Seiten

Samstag, 18. Januar 2014

Wieder Unterwegs

Endlich ist es soweit. Wir sind wieder unterwegs. Punkt 7:30 verlassen wir das Haus, verabschieden uns von Adrian und fahren mit dem Mietwagen zum Flughafen in Frankfurt. Im Schlepptau haben wir insgesamt 9 Gepäckstücke. Die Alukiste, Rucksäcke, Taschen und die Regenschirme mit Motiven aus Pforzheim. Unser Geschenk für unsere indischen Gastgeber.
Die Gepäckwaage zeigt stolze 95 Kilo an. Der freundliche Herr am Check-In sieht das jedoch absolut gelassen und vermeidet erfolgreich unfreundliche Worte wie „Übergepäck“ komplett.....Etihad sei Dank.

Beim einchecken

Der Flug nach Abu Dhabi und dann weiter nach Calicut verläuft wie gewohnt...ruhig und entspannt. Am nächsten Morgen um 4:00 Uhr Ortszeit erreichen wir schließlich Calicut.

Entspannter Flug

Die Pass- und Zollkontrolle sind zügig erledigt und unser Gepäck erhalten wir vollständig und unbeschädigt zurück. Etwa 30 Minuten nach der Landung sitzen wir im Taxi. Vor uns liegen nun noch etwa 1,5 Stunden Taxifahrt. Um diese Uhrzeit sind die Straßen jedoch fast leer, was die Sache unglaublich erleichtert. An einem der geöffneten Teestände legt der Fahrer noch eine Pause ein und wir schlürfen alle noch einen heißen „Black Tea“. Um 6:00 Uhr erreichen wir schließlich das Haus von Shanavas. Faisal ist schon wach, so bekommen wir schnell die Schlüssel und können hinein.

Das Ogermobil erwartet uns.


Der erste Eindruck, der durch die spätere ausführliche Begutachtung bestätigt wird, es ist alles in Ordnung. Erleichtert legen wir uns erst einmal ins Bett.

Ich klemme die Batterien weider an, bereits beim ersten Versuch startet der Motor und die Systeme im Innenraum erwachen zu neuem Leben.
Die nächsten Tage verbringen wir damit unsere Sachen wieder einzuräumen und die mitgebrachten Ersatzteile einzubauen. Wir wechseln die Scheibenwischerblätter, die Hupen, die U-Bügel an der vorderen Feder, die Halterung für die Leiter und eine Hydraulikleitung.

Umbauarbeiten
Nach zwei Tagen intensiver Arbeit sind wir bereit zur Abfahrt. 

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi und Dirk, es ist schön, wieder von euch zu lesen. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, da seit Ende Oktober kein Lebenszeichen von euch kam. Aber nun weiss ich ja, dass ihr in der Heimat wart.
    Übrigens: wir fahren im Juni mit den Motorrädern wieder nach Mestia, mein Freund Wolfgang (der mit dem Beinbruch) möchte noch mehr von Georgien sehen, und da ich auch aufgrund schlechten Wetters u.a. auch zu wenig von dem Land mitbekommen habe, wird dieses Jahr einiges nachgeholt.
    Und demnächst gehen die Planungen zwecks unserer Reise mit dem Allradler gen Osten los. Im März 2015 wollen meine Frau und ich mit Hund Oskar starten. Im letzten Jahr wurde unser MAN in Marokko bei zum Teil übelsten Pisten getestet. Wir haben dabei noch ein paar Schwachstellen feststellen können, das wird im Laufe dieses Jahres alles ausgemerzt, damit der Wagen optimal für unsere Ost-Reise gerüstet ist.
    Viele Grüße Peter

    AntwortenLöschen